TOSKANA Impressionen

Prato – Eine Perle für Liebhaber von Kunst und Tuch

Die etwa 20 km nordwestlich von Florenz befindliche Stadt Prato ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Sie ist mit fast 190000 Einwohner zwar die zweitgrößte Stadt der Toskana, liegt aber in der Bekanntheit meist weit hinter anderen Orten der Region.

Bei Freunden textiler Kunst und hochwertigem Tuch hat sie allerdings einen besonderen Klang. Die Region ist bereits seit dem 11. Jahrhundert mit Fertigung und Handel von Textilprodukten verbunden.

Die Stadt war einst sehr wohlhabend und dies kann man auch daran sehen, dass hier einst von 1330 bis 1410 Francesco Datini lebte, der als einer der reichsten Kaufleute seiner Zeit galt.

Auch heute ist die Textilindustrie noch ein sehr wichtiger Wirtschaftsfaktor für Prato. Immerhin befinden sich hier in der Region fast drei Viertel der gesamten Textilproduktion.

Die Altstadt von Prato ist mit einer Stadtmauer umgeben und birgt eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten, darunter viele wunderbare Paläste und Kirchen.

 

Prato auf der Karte

Sehenswürdigkeiten

Museo die Tessuto

Hier kommen nicht nur Liebhaber von Stoffen und Textilien auf ihre Kosten. Das Museum , das in einem Fabrikgebäude des 19. Jahrhunderts untergebracht ist, zeigt neben zahlreichen kunstvollen und farbschönen Tuchexemplaren auch einen tiefen Einblick in die Geschichte der Textilindustrie der Region. So kann man u.a. Webstühle aus verschiedenen Jahrhunderten bewundern. Das Museo die Tessuto ist das einzige Textilmuseum dieser Art in ganz Italien.

Duomo Santo Stetano

Der Dom ist die Hauptattraktion von Prato. Dieses romanisch-gotische Bauwerk besticht durch die mit hellem Alberese-Stein verkleidete Fassade, die durch grünen Prateser- Marmor noch spezielle Akzente gesetzt bekommt. Aus vielen anderen Kunstwerken sticht der beeindruckende Freskenzyklus „Vita Johannes d. T.“ von Fra Filippo Lippi heraus.

Museo dell'Opera die Duomo

Ein weiteres interessantes Museum befindet sich unweit vom Dom. Das Museo dell' Opera die Duomo beherbergt eine Reihe von sakralen Gegenständen, ebenso aber auch einige sehenswerte Gemälde.

Castello dell'lmperatore

Friedrich der II. ließ einige Burgen und Kastelle im Süden von Italien anlegen. Das Castello dell’Imperatore, die Staufenburg von Prato ist die einzige seiner Anlagen im Norden von Italien.

Kirche Santa Maria delle Carceri

Diese in den Jahren 1484-95 errichtete Renaissance-Kirche wurde  anstelle eines Gefängnisses gebaut. Die im Inneren zu sehenden Terrakotta-Dekorationen von Andrea della Robbia wurden im späten 15. Jahrhundert erschaffen.

Palazzo Pretorio

Der Palast an der Piazza Comunale birgt heute die die Galleria di Palazzo Pretorio mit Kunstwerken des 14. Bis 18. Jahrhunderts.

Kirche San Domenico

Zur Errichtung dieser sehenswerten Kirche mit schönem Portal aus Marmor bedurfte es etwa 40 Jahre, nachdem die ersten Arbeiten im Jahr 1283 begonnen wurden.

 

Foto oben:© maurosessanta - Fotolia.com