TOSKANA Impressionen

MONTEPULCIANO – Wein und toskanische Lebensart

Der romantische Ort im Süden der Toskana hat einen besonderen Klang und ist mit den schönsten Dingen assoziiert, die sich romantische und kulinarisch interessierte Menschen vorstellen können.
Montepulciano steht in erster Linie für Weingenuss und andere Gaumenfreuden. Genauso wichtig und beeindruckend sind aber die architektonischen Meisterwerke der kleinen Stadt, die mit etwa 14000 Einwohnern nicht unbedingt zu den größten Orten der Region gehört. Montepulciano versprüht eine Atmosphäre von Wohlstand, aber auch die von Harmonie und Frieden. Man nähert sich der Stadt, die auf einer knapp 600 Meter hohen Hügelkette liegt und hat schon fast das Gefühl: Hier würde man gern leben wollen. Diese Mischung aus Romantik und Kreativität gepaart mit dem sichtbaren kulturellen Erbe einer interessanten Geschichte hat Teile der Stadt in die UNESCO-Welterbe-Liste gebracht.

Den Besucher erwartet ein Stück fast vollständig erhaltenes Mittelalter. Natürlich begegnen den Gästen zahlreiche Weinhandlungen, aber man hat nie das Gefühl, dass Montepulciano eine für Touristen herausgeputzte Stadt ist. Die engen und romantischen Straßen und Gassen laden zum Bummeln und Flanieren ein. Man entdeckt an fast jedem Gebäude interessante und kleine Details einer fast vergangenen Zeit.

Montepulciano auf der Karte

 

Sehenswürdigkeiten von Montepulciano

Via di Gracciano nel Corso

Die Altstadt von Montepulciano betritt man meist durch das Porta al Prato. Mit ein wenig Glück bekommt man kurz vor dem Tor einen Parkplatz, so dass man den nun beginnenden kleinen Aufstieg kraftvoll beginnen kann. Man muss das Auto auf jeden Fall außerhalb der Mauern stehen lassen.
Der Weg auf der nun beginnenden Via di Gracciano nel Corso ist gesäumt von wunderbaren und prächtigen Gebäuden der Renaissance  wie der Loggia del Grano, die von dem berühmten Baumeister Giacomo Barozzi da Vignola, im 16. Jahrhundert erbaut wurde.

Nach wenigen hundert Metern geht die Via di Gracciano nel Corso  in die Via di Voltaia nel Corso über. Wenn man keine größere Pause einlegt, dann ist der Aufstieg durch die engen sich windenden Gassen in 15 bis 20 Minuten zu schaffen. Eile ist aber nicht empfohlen. Es gibt einfach viel zu viele schöne Gebäude und Details zu sehen.

Piazza Grande

Um zum Zentrum von Montepulciano zu gelangen muss man schon einige Höhenmeter überwinden. Der Piazza Grande ist der höchste Punkt in der Stadt und bildet den Gipfelpunkt von Montepulciano. Der Aufstieg lohnt sich in jedem Fall und der Weg auf dem Corso ist allein schon die kleine Mühe wert.
Der Große Platz wird nicht nur von schönen historischen Gebäuden umrahmt sondern ist auch Schauplatz von Konzerten und anderen Veranstaltungen. Ein besonderes Flair versprühen die Freilichtkonzerte, die in den Sommermonaten an vielen Abenden stattfinden.

Palazzo Communale

Der Palazzo Communalke wurde im 14. Jahrhundert errichtet. Wer nach dem Aufstieg auf die Höhen von Montepulciano noch genügend Kraftreserven hat der sollte auch noch den zum Palast gehörenden Turm ersteigen. Der wunderbare Ausblick auf die romantische Stadt und deren Umgebung belohnt für die kleine Mühe. Wer den  Palazzo Vecchio in Florenz kennt wird die unverkennbare Ähnlichkeit der beiden Wehrtürme bemerken.

Der Dom

Der frühbarocke Dom wurde in den Jahren von 1592-1630 von Ippolito Scalza  erbaut. Dies geschah deshalb erst in der Spätrenaissance, da zu dieser Zeit der Bischofssitz von Chiusi nach Montepulciano verlegt wurde.
Die Fassade des Dom wurde nie fertiggestellt und ist auch heute immer noch nicht wirklich ansehnlich. Wie so oft zählen aber auch bei diesem Gebäude der Geschichte die inneren Werte. Neben vielen kleinen Meisterwerken toskanischer Kunstfertigkeit ist besonders die Himmelfahrt von Taddeo di Bartolo sehenswert.

Das Stadtmuseum - Museo Civico

Das Stadtmuseum von Montepulciano ist im Palazzo Neri-Orselli untergebracht. Hier gibt es zahlreiche kleine und große Schätze der Kunstgeschichte zu sehen. Das beeindruckende Ziegelgebäude befindet sich unweit vom Dom und ein Abstecher ist besonders für Freunde der Malerei in jedem Fall empfehlenswert.

 

Bildergalerie von Montepulciano

 

Der Noble Wein von Montepulciano

Montalcino und Montepulciano sind zwei Weinorte der Toskana, die nicht nur dicht beieinander liegen, sondern auch im Wettbewerb um die besten Weine dicht zusammenliegen.Wenn man sich die Namen der italienischen Spitzenweine anschaut dann erscheint ein Wein aus Montepulciano ganz weit oben auf der Liste. Der Vino Nobile di Montepulciano spielt ganz oben in der Liga bekannter und berühmter Weine mit. Die Rebe Prugnolo Gentile ist der Hauptlieferant der köstlichen Trauben. Der Wein lagert mindestens zwei Jahre im Holzfass, bevor der weltweit bekannt und begehrte Tropfen in den Handel kommt.  Der Vino Nobile Riserva bleibt sogar drei Jahre im Fass, bevor in den Weinkeller oder das Glas eines Feinschmeckers und Liebhaber toskanischer Weine wandert.

.