TOSKANA Impressionen

Montalcino

Es ist ein wahrlich hübscher und faszinierender Ort, der sich dem Besucher inmitten der alten Stadtmauer von Montalcino dort am Hang des Monte Amiata präsentiert. Die typischen verwinkelten Gassen einer toskanischen Kleinstadt, der mittelalterliche Charme, die wunderbaren Aussichten auf die umgebenden Täler und Hügel und nicht zuletzt ein weltweit berühmter Wein machen diesen Ort mittlerweile zu mehr als nur einem Geheimtipp für Touristen. Der Brunello hat dem Winzerstädtchen Montalcino, das nur knapp über 5000 Einwohner hat, einen beneidenswerten Aufstieg beschert. Die beiden Namen Brunello und Montalcino zaubern mittlerweile Weinkennern aus aller Welt einen gewissen Glanz in die Augen. Wer diese edle Tropfen einmal probiert hat, der kann auch schnell nachvollziehen, warum dies so ist. Neben den zahlreichen Shops und Weinlokalen, die sich fast allesamt dem Brunello als Anziehungskraft verschrieben haben, gibt es auch einige in Italien sehr berühmte Restaurants mit fantastischen Speisen. Man kann also getrost davon ausgehen, dass Montalcino ein wahres Paradies für Feinschmecker und Weinkenner ist.

Aber nicht nur der Wein und das schmackhafte Essen ziehen die zahlreichen Touristen und Besucher in die Winzerstadt im Süd-Osten der Toskana. Es sind auch die spezielle Anmut und die wunderbare Lage über den Tälern von Ombrone und Asso, die den Reiz und die Anziehungskraft von Montalcino ausmachen. Allerdings ist auch nicht mehr zu übersehen, dass der Aufstieg zu einer berühmten Weinstadt und die damit verbundene Ausbreitung der Anbaugebiete rings herum auf den Hügeln durchaus auch negative Spuren hinterlassen.

 

Montalcino im Osten der Toskana

Sehenswürdigkeiten von Montalcino

Duomo und Collegiata San Salvatore

Die Collegiata San Salvatore, im neoklassizistischen Stil erbaut, bewahrt in der Taufkapelle neben einigen sehr interessanten romanischen Friesen auch diverse Skulpturen des vor über 1000 Jahren erbauten Vorgängerhauses auf.

Der Palazzo del Comune auf dem Piazza del Popolo

Der Platz ist ein sehr schöner Mittelpunkt des Ortes Montalcino mit einem gewissen Hauch von Mittelalter und Geschichte.

Die Wallfahrtskirche Madonna del Soccorso

Die Wallfahrtskirche aus dem 17. Jahrhundert liegt außerhalb der Stadtmauer. Schon allein wegen dem wunderbaren Blick auf die Umgebung der Stadt lohnt sich der kleine Abstecher beim Rundgang durch Montalcino.

Die Abtei Sant’Antimo

Die Abtei Sant' Antimo, die einige Kilometer südlich von Montalcino liegt, ist eine der bedeutendsten Klosteranlagen in ganz Italien. Der Bau dieses beeindruckenden Kirchengebäudes aus Travertin wurde im Jahr 1118 begonnen. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Anlage umfassend restauriert und hat die damalige Ausstrahlung bis heute nicht verloren. Lassen sie sich den Besuch der Abtei nicht entgehn, auch wenn sie ein paar Kilometer von Montalcino entfernt liegt.

Die berühmten Weine von Montalcino

Brunello di Montalcino


Der Brunello, der dem DOCG-Status und damit sehr strengen Regeln entspricht, gilt als einer der ganz großen Rotweine der Welt. Der Brunello wird ausschließlich aus einer einzigen Rebsorte, der Sangiovese Grosso, erzeugt. Seine für einen Wein sehr lange Lager- und Reifezeit von über 6 Jahren hebt ihn von anderen Weinen der Toskana ab, zumal die Lagerzeit einige Jahre Aufbewahrung in Eichenholzfassern umfasst. Seine Exklusivität erhöht der Brunello noch durch die Tatsache, dass dieser Weinanbau nur auf die Flächen der Gemeinde Montalcino beschränkt ist. Diese Anbaufläche betrug Anfang der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts ca. 60 Hektar, während sie heute schon auf über 200 Hektar angestiegen ist. Trotzdem übersteigt die Nachfrage nach dem Brunello das Angebot einiger Jahrgänge deutlich.

 

Rosso di Montalcino


In schlechteren Jahren können die Weinbauern von Montalcino ihre Weintrauben zu Rosso di Montalcino verarbeiten, welcher nicht den strengen Regeln des Brunello unterworfen ist. Damit wird er zur preiswerten Alternative und gestattet auch die Verarbeitung der Brunello-Trauben in eher ungünstigen Jahren, was in den Anfangsjahren nicht möglich war. Somit wird die hohe Qualität des Brunello sichergestellt, da die Winzer eine Alternative für die Verwendung der zweitklassigen Trauben haben.

 

Bildergalerie von Montalcino

 

Hinweise und Tipps

Wenn man den Besuch einer der sehr berühmten und italienweit bekannten Restaurants von Montalcino wie der "Taverna Banfi" oder der "Osteria del Vecchio Castello" plant, dann sollte man auf jeden Fall zeitig eine Reservierung vornehmen. Diese Tempel des feinen Geschmacks sind einfach zu bekannt und werden gern von Feinschmeckern aus aller Welt besucht.