Cortona - TOSKANA Impressionen

Cortona - Ein wahres Kleinod im Osten der Toskana

Die wunderschön auf einem weitgezogenen Hügel gelegene Stadt Cortona hat etwa 23.000 Einwohner, gehört zur Provinz Arezzo und ist eine der schönsten Orte in diesem Teil der Toskana. Schon der Blick auf die am Hang liegende Stadt während der Anfahrt mit dem Auto zieht den Besucher magisch an. Malerische Gassen, atemberaubende Ausblicke auf die weite Ebene des Chianatales und ein spezielles Flair eines Ortes, dessen Hanglage einmalig schön ist - all dies macht Cortona zu einem MUSS in den Reiseplänen eines Toskana-Urlaubers. Der Trasimenische See liegt nur wenige Kilometer entfernt und ist bei guter Sicht in der Ferne zu sehen.

Cortona ist auch heute noch ein recht bekanntes Zentrum der Künste und dies hat die Stadt sicher nicht nur ihren berühmten Söhnen und Künstlern Luca Signorelli und Gino Severini zu verdanken.

 

Cortana im Osten der Toskana

Sehenswürdigkeiten von Cortona

Madonna del Calcinaio

Die Madonne del Calcinaio gehört wohl mit Sicherheit zu den bedeutendsten Kunstwerken von Cortona. Die Kirche, die am Hang auf dem Weg hinauf nach Cortona liegt, hat sehr hohe Gewölbe und ist ein typisches Erscheinungsbild eines Renaissance-Baus. Sie wurde in den Jahren von 1484 bis 1515 erbaut und maßgeblichen Anteil daran hat Francesco di Giorgio Martini, der allerdings die komplette Fertigstellung der Kirche nicht mehr erlebte.

Die Kirche besitzt ein Marienbild, das ursprünglich einmal wundertätig gewesen sein soll. Dieses Bild hängt heute über dem Hochaltar.

Das Rathaus von Cortona - Palazzo del Comune

Das Rathaus von Cortona wurde 1241 erstmals urkundlich erwähnt. Es ist ein imposantes Gebäude mit breiter Freitreppe und steht direkt auf dem Platz der Republik, dem Piazza della Repubblica.

Piazza del Duomo

Der Dom Santa Maria wurde Ende des 15. Jahrhunderts nach Entwürfen von Ciuliano da Sangallo im Stil der Frührenaissance erbaut. Neben dem Dom eröffnen sich übrigens herrlich Panoramablicke auf die Ebenen der Toskana vor den Toren von Cortona.

San Domenico

Außerhalb der Stadtmauern von Cortona befindet sich die Klosterkirche der Dominikaner San Domenico. Interessant ist hier ein bedeutendes spätgotisches Triptychon von Lorenzo di Niecola di Gerini, das den Hochaltar schmückt.

Santuario di Santa Margherita

Die Santuario di Santa Margherita ist die höchst gelegenen Kirche Cortonas. Der Weg hinauf ist recht steil, aber der Aufstieg lohnt sich. Die stattliche Wallfahrtskirche besticht durch eine sehr schöne Inneneinrichtung im neogotischen Stil.

Bildergalerie von Cortona

 

Hinweise und Tipps

Wenn Sie mit dem Auto anreisen dann müssen sie beachten, dass sie vor den Stadttoren von Cortona parken müssen. Dies ist aber in der Regel kein Problem, da bereits neben den Auffahrten zur Stadt zahlreiche Parkmöglichkeiten vorhanden sind. Man muss auch keine Angst vor einem beschwerlichen Aufstieg haben. Cortona ist die einzige italienische Stadt, bei der ich eine Rolltreppe von einem Parkplatz hinauf bis zur Stadt gesehen habe. Genießen sie die kleine Auffahrt hinauf nach Cortona. und lassen sie ihr Auto rechtzeitig stehen.